Sparda-Bank Hessen eG
Das SpardaMagazin - Ihr Leben, Ihre Welt, Ihre Themen

Aktuelle Themen

-

Studium und Geld: Nebenjobs

Während des Studiums gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Studien mit einem passenden Nebenjob zu verknüpfen – aber auch die Option, beides voneinander zu trennen. Je nach Studium ist es mal leichter und mal schwierigerer, einen passenden Nebenjob zu finden. Einflussfaktoren gibt es viele. Finanzen, Zeit – aber auch Motivation können die gleiche Einflussgröße haben. Hinzu kommt: Die Ausgangssituationen sind oft sehr unterschiedlich, trotzdem lässt sich eine Reihe an Szenarien identifizieren, die viele Studenten betreffen.

-

Studium und Geld - Stipendien

Um kaum eine Form der Studienfinanzierung ranken sich wohl so viele Vorurteile wie um das Stipendium: Da werden nur Kandidaten mit einem Einser-Schnitt genommen! Oder: Das ist zu elitär! Und in der Tat, oft werden sehr gute bis gute Leistungen erwartet, aber auch Engagement, Persönlichkeit und das Einstehen für bestimmte Werte sind entscheidende Auswahlkriterien für die Vergabe dieser Art von Förderung, die – anders als das BAföG – nicht zurückgezahlt werden muss.

-

Wohnstudie 2020 – Pendeln oder Homeoffice?

Die Kaufpreise für Immobilien in hessischen Großstädten sind seit 2008 um 92 Prozent gestiegen. Je höher die Immobilienpreise, desto eher ist die arbeitende Bevölkerung bereit, ins Umland zu ziehen. Je höher die Immobilienpreise, desto höher der Pendlersaldo – und zwar auch in Zeiten von Corona und Homeoffice. Ein guter Zeitpunkt also, um sich mit dem Thema einmal näher zu beschäftigen.

-

Studium und Geld: BAföG

Studieren in Deutschland kann auch ohne Studiengebühren durchaus teuer werden. Der Umzug in eine fremde Stadt, oft weit entfernt vom Elternhaus, und der plötzliche Druck, auf eigenen Beinen stehen zu müssen, ist für viele Studierende mit wenig Geld nicht einfach. Wenn es um die Finanzierung des Studiums geht, ist das BAföG in Deutschland eine der beliebtesten Lösungen.

-

Rente & Altersvorsorge: Wie viel ist eigentlich „genug“?

„… denn eins ist sicher: Die Rente“ – dieses 1986 plakatierte Versprechen wird dem im vergangenen April verstorbenen früheren Arbeits- und Sozialminister Norbert Blüm wohl auf ewig anhaften. Die Aussage an sich mag nach wie vor Bestand haben – über die Höhe der Rente sagt sie allerdings nichts. Fakt ist, dass die gesetzliche Altersrente niedriger bemessen ist, als der zugrundeliegende Nettoverdienst. Diese Rentenlücke wird in den kommenden Jahren noch wachsen. Private Vorsorge ist also wichtig. Und je eher man damit beginnt, umso besser: Denn mit steigendem Alter verkürzt sich zunehmend die Zeitspanne, in der absehbare Lücken bis zum Rentenalter möglicherweise noch moderat “wegzusparen“ sind. Doch wie viel sollte man in welchem Alter idealerweise schon auf der hohen Kante haben, damit‘s beim Lebensstandard später keine Abstriche gibt?

1 2 3 ... 6 7 8 ... 13 14 15
Seite 7 | 15
Kontakt
Termin
Vor Ort
FAQ
Kontakt

Rufen Sie uns an - wir sind gerne Mo. - Fr. von 08:00 bis 18:00 Uhr für Sie da.

069 7537-0
Termin

Vereinbaren Sie einen Termin

In unseren Filialen beraten wir Sie gerne direkt zu allen Themen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Bis bald in unserer Filiale!

Vor Ort

Immer in Ihrer Nähe

Finden Sie schnell und einfach den Weg zur nächsten Filiale oder die nächste kostenfreie Möglichkeit zum Geldabheben.

FAQ

Sie haben Fragen? Wir die Antworten!