Sparda-Bank Hessen eG
Was bedeutet die
Zinswende fürs
Sparen & Geldanlegen?

Viele fragen sich angesichts der jüngsten (Leit-)Zinsentwicklungen was nun eine sinnvolle Fondsspar-Strategie ist.

SpardaTipp: Im Beitrag " Zuversicht und Dranbleiben ist und bleibt fürs Fondssparen die Devise! " finden Sie hierzu wertvolle Informationen und wichtige Anhaltspunkte.

Was bedeutet die Zinswende fürs Sparen & Geldanlegen?

Größte Leitzinserhöhung in gesamter bisheriger EZB-Geschichte:

Am 08.09.2022 hat die Europäische Zentralbank (EZB) eine weitere Anhebung der Leitzinsen beschlossen. Ziel war und ist die Bekämpfung der derzeitigen Rekord-Inflation.

Seit März 2016 hatte sich der Hauptrefinanzierungszins auf Nulllinie befunden, bis die EZB diesen am 21.07.2022 von 0,00 auf 0,50 Prozent anhob. Nachdem die Teuerungsrate (Inflation) im August 2022 in Deutschland das Ausmaß von 7,9 Prozent (innerhalb der Euro-Zone sogar 9,1 Prozent) erreichte, kam es am 08.09.2022 nun zu einer weiteren Leitzinserhöhung um 0,75 Prozentpunkte: Der Hauptrefinanzierungszins liegt nun bei 1,25 Prozent.

Inwieweit sich diese erneute Leitzinserhöhung auch auf die weiterhin niedrige Verzinsung klassischer Spar- und Festgeldeinlagen auswirken wird, bleibt abzuwarten. Der Leitzinssatz für die Einlagefazilität liegt nun bei 0,75 Prozent – also deutlich unterhalb des Hauptrefinanzierungszinssatzes.

Leitzins und Inflation
Inflation

Soweit ein leichter Zinsanstieg bei den Einlagen möglich ist, wird dieser zur Kompensation der aktuellen Inflation keinesfalls ausreichen. Unter Renditegesichtspunkten ist und bleibt es daher sinnvoll, Kapitalmarktwerte – z. B. über Aktien- oder Immobilienfonds – im Portfolio zu haben.

Der Leitzinsanstieg bewirkt, dass Geld jetzt sozusagen teurer (also wieder mehr wert) wird. Damit steigen für viele Unternehmen allerdings auch die Kosten der Geldbeschaffung, was (zunächst) auf die Gewinnerwartung und damit z. B. auch auf Aktienkurse drücken kann.

SpardaTipp:

Regelmäßige Aktienfondssparer:innen sollten sich von Kursschwankungen nicht nervös machen lassen – und jetzt keinesfalls vorschnell Anteile abstoßen. Vielmehr können Sie nun den Durchschnittskosteneffekt für sich nutzen: Denn ggf. sinkende Kurse bedeuten auch, dass es für einen bestimmten monatlichen Sparbetrag mehr (Fonds-)Anteile gibt, da diese dann günstiger sind. Steigen die Kurse irgendwann wieder, hat man insgesamt dazugewonnen.

Mehr zu Hintergründen und Empfehlungen finden Sie in unserem Magazin-Beitrag " Zuversicht und Dranbleiben ist und bleibt fürs Fondssparen die Devise! ".

Wenn Sie über einen Fonds (z. B. Aktien- oder Immobilienfonds) in Unternehmens- bzw. Immobilienwerte investieren, nutzen Sie das Entwicklungspotenzial einer Vielzahl von Einzelwerten, die im Fonds nach bestimmten Kriterien gebündelt sind. So können Sie auch mit kleineren Spar- und Anlagebeträgen schon teilhaben. Durch die Streuung bewirken Sie gleichzeitig eine Reduzierung des Gesamtrisikos.

Wir sind für Sie da.

Sprechen Sie uns an. Auf welchem Weg entscheiden Sie!

Telefon

Telefon

Mail

Mail

Termin vereinbaren

Termin vereinbaren
Kontakt
Termin
Vor Ort
FAQ
Kontakt

Rufen Sie uns an - wir sind gerne Mo. - Fr. von 08:00 bis 18:00 Uhr für Sie da.

069 7537-0
Termin

Vereinbaren Sie einen Termin

In unseren Filialen beraten wir Sie gerne direkt zu allen Themen!

Wir empfehlen Ihnen beim Besuch unserer Filialen das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung, wenn nicht ausreichend Abstand eingehalten werden kann.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Bis bald in unserer Filiale!

Vor Ort

Immer in Ihrer Nähe

Finden Sie schnell und einfach den Weg zur nächsten Filiale oder die nächste kostenfreie Möglichkeit zum Geldabheben.

FAQ

Sie haben Fragen? Wir die Antworten!