Sparda-Bank Hessen eG

Übersicht

Blättern

Jogger auf Feldweg

#SpardaBewegt – Aktiv für Hessen:
Sport bei extremen Temperaturen

Die Sonne scheint. Die Motivation ist da. Also: Laufschuhe an und raus in die Natur! Sport im Sommer, Bewegung und schwitzen an der frischen Luft, was kann schöner sein? Wenn aber die Luft vor Hitze flirrt und das Thermometer die 30-Grad-Marke locker hinter sich lässt, ist beim Sport im Freien Vorsicht geboten. Wir haben sechs Tipps zusammengestellt, die den Körper ins Schwitzen bringen ohne ihn zu sehr zu belasten.

1. Die Tageszeit ist entscheidend

Wenn es so heiß wird, dass man auf dem Asphalt ein Ei braten könnte, dann ist der richtige Zeitplan entscheidend. Das heißt: Belastung entweder früh morgens oder spät abends, keinesfalls aber in der brütenden Mittagshitze zwischen 11 und 15 Uhr. Wer sehr früh oder sehr spät Sport treibt, schont seinen Kreislauf und seine Haut. Warum das so ist, wird in den nächsten beiden Tipps erklärt.

2. Die Intensität anpassen

Ein Marathon bei 36 Grad? Was für Leistungssportler vielleicht kein allzu großes Problem ist (siehe Ironman), kann den Breitensportler schnell umhauen. Unsere Körpertemperatur liegt normalerweise bei etwa 37 Grad Celsius. Um die bei hohen Außentemperaturen zu halten, muss unser Kreislaufsystem schon in Ruhe Einiges aufbringen. Beim Sport steigt die Belastung. Reguliert wird die Körpertemperatur über unsere Schweißdrüsen. Die Flüssigkeit wird über das Blut transportiert. Hohe Anstrengung bedeutet mehr Kühlung, mehr Schweiß – und die Muskeln werden auch stärker durchblutet. Das alles führt dazu, dass das Blut schneller durch den Körper gepumpt werden muss, unser Kreislauf also stärker belastet wird. Deshalb ist es sinnvoll, das Trainingsprogramm bei großer Hitze anzupassen.

3. Sonnenschutz

Wer in der Mittagshitze Sport treibt, belastet nicht nur seinen Kreislauf, sondern auch sein größtes Organ, die Haut. Deshalb gilt bei hohen Temperaturen: Lieber Lauf- oder Radstrecken wählen, die möglichst schattig sind. Im Wald ist es ohnehin kühler als auf freiem Feld. Weil fast keine Strecke komplett im Schatten liegt, macht es zudem Sinn, eine wasserfeste Sonnencreme aufzutragen. Der Kopf wird am besten durch das Tragen einer Mütze geschützt.

4. Viel trinken

Beim Schwitzen verlieren wir Flüssigkeit, aber auch Salze und Mineralien. Deshalb unbedingt viel trinken, am besten Mineralwasser. Spezielle Sportgetränke enthalten zwar oft Salze und Elektrolyte, aber eben auch Zucker. Deshalb nach dem Sport beispielsweise lieber zum – unbedingt alkoholfreien – Weizenbier greifen. Das ist nämlich isotonisch. Ob das wirklich eine besondere Wirkung hat, ist bislang zwar nicht aussagekräftig bewiesen, es schadet aber auch nicht.

5. Funktionskleidung tragen

Die Kleidung sollte möglichst hell sein und locker am Körper anliegen. Funktionskleidung sorgt für einen besseren Wärmeaustausch und schützt im besten Fall sogar vor UV-Strahlung.

6. Alarmzeichen erkennen

Wenn einen der Ehrgeiz packt, helfen manchmal alle guten Vorsätze nichts. Deshalb sollte man die Alarmzeichen des Körpers erkennen und interpretieren können. Kopfschmerzen, Krämpfe, Übelkeit oder Schwindel deuten auf einen Sonnenstich hin. Ein Hitzschlag äußert sich durch Fieber, Kopfschmerzen oder Koordinationsprobleme. In beiden Fällen sollte das Training sofort unterbrochen werden. Dann heißt es: Im Schatten ausruhen, viel trinken und notfalls einen Arzt kontaktieren.

Die Sparda-Bank Hessen veranstaltet für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am 25., 26. und 27. September erneut eine Gesundheitsaktion: Bei #SpardaBewegt – Aktiv für Hessen sammeln die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Genossenschaftsbank ein Wochenende lang Kilometer, zu Fuß oder auf dem Rad. Die werden am Ende in Euros umgerechnet, die über den Gewinn-Sparverein bei der Sparda-Bank Hessen einem guten Zweck zugeführt werden. Markus Müller, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hessen, hat gewettet, dass es nicht gelingt, auf diese Weise 10.000 Euro einzusammeln. Falls diese Summe erreicht oder übertroffen wird, stockt die Bank den Spendenbetrag um weitere 10.000 Euro auf. Das ist genug Motivation für die rund 460 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Genossenschaftsbank, für Hessen mal so richtig zu schwitzen. Und aus diesem Grund werden wir in unserem Online-Magazin die Themen Sport, Bewegung und Gesundheit in den kommenden Wochen bis zur Aktion in den Fokus nehmen.

Übersicht

Blättern

Kontakt
Termin
Vor Ort
FAQ
Kontakt

Rufen Sie uns an - wir sind gerne Mo. - Fr. von 08:00 bis 18:00 Uhr für Sie da.

069 7537-0
Termin

Vereinbaren Sie einen Termin

In unseren Filialen beraten wir Sie gerne direkt zu allen Themen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Bis bald in unserer Filiale!

Vor Ort

Immer in Ihrer Nähe

Finden Sie schnell und einfach den Weg zur nächsten Filiale oder die nächste kostenfreie Möglichkeit zum Geldabheben.

FAQ

Sie haben Fragen? Wir die Antworten!