Sparda-Bank Hessen eG

Übersicht

Blättern

Dachstuhl im Rohbau

KfW-Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren überarbeitet

Sie möchten ein Haus bauen oder Ihr Eigenheim energetisch sanieren oder modernisieren? Dann lohnt ein Blick auf die günstigen Kredite und Förderprogramme der bundeseigenen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Ab 1. Juli 2021 gilt nämlich die neue „Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)“

Mit den öffentlich geförderten Krediten unterstützt der Staat private Bauherren und Immobilienbesitzer. Besonders bei einer energetischen Sanierung oder dem Bau energieeffizienter Häuser bestehen zudem gute Chancen auf eine Bezuschussung.

Mit dem Klima­schutz­programm 2030 hat die Bundes­regierung zudem beschlossen, die bereits bestehenden Programme der Gebäude­förderung weiter­zu­entwickeln und noch attraktiver zu machen. Die bisherigen Programme wie „Energieeffizient Bauen“ (KfW 153) und „Energieeffizient Sanieren“ (KfW 151/152) können daher nur noch bis zum 30.6.2021 beantragt werden, ab dem 1. Juli tritt die neue Bundesförderung in Kraft. Ein zentraler Punkt: Die KfW-Förderung in diesem Bereich wird jetzt unter einem Dach zusammen­gefasst – als „Bundes­förderung für effiziente Gebäude (BEG)“. Die neue Förderung soll dazu beitragen, durch eine Kombination aus Energie­einsparung und Einsatz erneuerbarer Energien den Primär­energie­bedarf von Gebäuden bis 2050 um rund 80 Prozent gegenüber 2008 zu senken.

Beim Bauen und Sanieren spielen zukünftig Nachhaltigkeit, Digitalisierung und erneuerbare Energien eine größere Rolle. Maßnahmen in diesen Bereichen werden daher mit einer höheren Förderung belohnt. Ein Beispiel: Sie erhalten bis zu 75.000 Euro Zuschuss, wenn Sie Ihr Einfamilienhaus sanieren und dabei die Stufe „Effizienzhaus 40“ mit einer Erneuerbaren-Energien-Klasse erreichen. Höhere Förderung erhalten Sie auch, wenn Sie für Ihr Wohngebäude einen individuellen Sa-nierungsfahrplan erstellen lassen und vollständig umsetzen.Wenn Sie ein neues Effizienzhaus bauen oder kaufen, haben Sie die Wahl zwischen einem Kredit mit Tilgungszuschuss oder einem direkt ausgezahlten Zuschuss:

  • Effizienzhaus 40 Plus: 25 % von max. 150.000 Euro, bis zu 37.500 Euro Kredit­betrag/förder­fähigen Kosten
  • Effizienzhaus 40: 20 % von max. 120.000 Euro, bis zu 24.000 Euro Kredit­betrag/förder­fähigen Kosten
  • Effizienzhaus 40*: 22,5 % von max. 150.000 Euro, bis zu 33.750 Euro Kredit­betrag/förder­fähigen Kosten
  • Effizienzhaus 55: 15 % von max. 120.000 Euro, bis zu 18.000 Euro Kredit­betrag/förder­fähigen Kosten
  • Effizienzhaus 55*: 17,5 % von max. 150.000 Euro, bis zu 26.250 Euro Kredit­betrag/förder­fähigen Kosten


*Erneuerbare-Energien-Klasse oder Nachhaltigkeitsklasse

Darüber hinaus erhalten Sie eine Förderung für die Fach­planung und Bau­begleitung sowie eine Nachhaltigkeits­zertifizierung.

Wichtig zu beachten: Eine KfW-Förderung kann grundsätzlich nur vor Beginn der Maßnahme und nur über Ihren Finanzpartner/Ihre Hausbank beantragt werden. Vereinbaren Sie den Termin bei Ihrer Sparda-Bank Hessen daher unbedingt rechtzeitig vor Beginn Ihres Vorhabens!

Übersicht

Blättern

Kontakt
Termin
Vor Ort
FAQ
Kontakt

Rufen Sie uns an - wir sind gerne Mo. - Fr. von 08:00 bis 18:00 Uhr für Sie da.

069 7537-0
Termin

Vereinbaren Sie einen Termin

In unseren Filialen beraten wir Sie gerne direkt zu allen Themen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Bis bald in unserer Filiale!

Vor Ort

Immer in Ihrer Nähe

Finden Sie schnell und einfach den Weg zur nächsten Filiale oder die nächste kostenfreie Möglichkeit zum Geldabheben.

FAQ

Sie haben Fragen? Wir die Antworten!